Bildungsreise Karlsruhe

organisiert durch Verein ideenbuero.ch

Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe und Alemannenschule Wutöschingen

Beginn: 09.04.2019

Ende: 11.04.2019

  • Bildungsreise nach Karlsruhe und Wutöschingen

    Die Selbstbestimmungstheorie nach Deci & Ryan besagt in aller Kürze zusammengefasst, dass die Motivation insbesondere für Lernen dann am höchsten ist, wenn Autonomie gelebt, Kompetenz erlebt und soziale Eingebundenheit erfahren werden können. Insbesondere scheinen Ansätze des Peer Involvements, wozu auch die Ideenbüros zu zählen sind, dazu gut geeignet zu sein.

    Die unterschiedlichen Rahmenbedingungen und Kulturen an Schulen setzen für die Umsetzung jedoch ganz unterschiedliche Voraussetzungen. Das Schulsystem ist in vielen Fällen noch nicht auf Autonomie der Schülerinnen und Schüler ausgerichtet. Leider können diese auch nicht immer Kompetenz erleben, auch wenn deren Aufbau und Entwicklung eigentlich das Ziel wäre. Das Gefühl der sozialen Eingebundenheit hängt stark vom Beziehungsgefüge innerhalb der Klasse zwischen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrperson ab. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen Freiräume zu schaffen, welche Autonomie, Kompetenzerfahrung und Eingebundenheit ermöglichen, ist deshalb eine besondere Herausforderung.

    Schulleitungen und Lehrpersonen, welche solche Freiräume schaffen und bieten wollen, sind häufig auf Ermutigungen und positive Beispiele angewiesen. Es braucht viel Überzeugungskraft und Beharrlichkeit bei der Umsetzung, gerade wenn das kulturelle Umfeld noch keinen guten Nährboden dazu zur Verfügung stellt. Die Bildungsreise soll deshalb Interessierte zusammenführen und sie über Gelingensbedingungen sowie Stolpersteine des Peer Involvements an Schulen austauschen lassen. Positive und ermutigende, innovative und richtungsweisende Beispiele stehen im Zentrum und sollen Mut wie auch Lust auf mehr schaffen.

  • Titel

    09.04.19 / 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr

    • Empfang und Begrüssung durch die «Ernschtles»
    • Das erste Ideenbüro in Deutschland stellt sich vor
    • Was zeichnet die Ernst-Reuter-Schule aus?
    • Gemeinsames Nachtessen und Kennenlernen in der «Denkfabrik Karlsruhe»

    10.04.19 / 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr

    Verschiedene Präsentationen, insbesondere durch die Schülerinnen und Schüler selbst, stehen im Zentrum. Mittels Barcamp-Methode werden die «Erweiterten Bildungsangebote (EBA) und Besonderheiten der Ernst-Reuter-Schule gezeigt:

    • Schülerfirma «Noch Fragen?» - Erklärvideos zu wichtigen Unterrichtsthemen
    • Schülermedienmentoren im Einsatz
    • Ernschtle – die preisgekrönte Schülerzeitung
    • Ernschtle-TV
    • Die ERS-Medienschule – ein ganzheitliches Konzept
    • Innovation Lab – der Lernort für das digitale Zeitalter
    • Kooperationen mit ausserschulischen Institutionen und Firmen
    • Erfahrungen und Herausforderungen mit Peer Involvement an der Schule

    Auch Beiträge durch die Schweizer Teilnehmenden sind möglich. Bei Interesse bitte anmelden bei Fredi Zumbrunn (fz@ideenbuero.ch).

    11.04.19 / 08.00 Uhr Abreise nach Wutöschingen

    Besichtigung und Präsentation der Alemannenschule Wutöschingen mit den verschiedenen Lernräumen (Lernatelier, Marktplatz und Inputräume) sowie der ausserschulischen Lernorte

powered by XING Events

Veranstalter dieses Events: Verein ideenbuero.ch
Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Impressum

Wir verwenden Cookies und andere Technologien zur Nutzungsanalyse unserer Plattform. Weitere Informationen und Ihre persönlichen Tracking-Einstellungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.