Entrepreneurship Masterclass

organisiert durch Stiftung Entrepreneurship

Beginn: 01.11.2018

Ende: 20.10.2019

    Prof. Dr. Günter Faltin

    Prof. Faltin ist Hochschullehrer und Unternehmensgründer. Als Wirtschaftswissenschaftler im Bereich Entrepreneurship beschäftigt er sich mit den Bedingungen erfolgreicher Unternehmensgründungen. Mit der „Teekampagne“ setzte Faltin 1985 seine eigene Geschäftsidee praktisch um und wurde damit in nur kurzer Zeit Marktführer im deutschen Teeversandhandel. In seinem „Labor für Entrepreneurship“ führt er vor, wie man eine Gründungsidee findet, sie systematisch entwickelt und so lange daran feilt, bis sie klare Wettbewerbsvorteile zeigt. 2001 richtete er die Stiftung Entrepreneurship ein.

    Die Stiftung Entrepreneurship

    Entrepreneurship stellt eine kreative und mit Wagemut verbundene Aktivität von Menschen dar. Hierzu sind besondere kulturelle Bedingungen, Vorbilder und Einstellungen notwendig, die unternehmerische Initiativen unterstützen und die Haltung etwas zu unternehmen selbstverständlicher werden lassen. Entrepreneurship bietet die Chance, mit unkonventionellen Ideen und Sichtweisen zu arbeiten und gerade damit erfolgreich am Wirtschaftsleben teilzuhaben und etablierte Strukturen aufzubrechen.

    Eine solche „Kultur des Unternehmerischen“ bezieht bewusst Personen wie Künstler, Außenseiter oder engagierte Mitmenschen ein, die bisher in der Welt der Wirtschaft weder für sich Handlungschancen sahen, noch als Anreger oder Akteure geeignet erschienen. Dieses Verständnis von Entrepreneurship geht über bisherige Traditionen hinaus. Die wirtschaftliche und kulturelle Weiterentwicklung der Gesellschaft ist auch auf unternehmerische Initiativen angewiesen, die nicht ständig nur neue Bedürfnisse herauskitzeln, sondern auf vorhandene Probleme mit ökonomischer, sozialer aber auch künstlerischer Phantasie antworten: Entrepreneurship als offene, schöpferisches Handeln einladende Angelegenheit.

    Die Stiftung wurde 2001 errichtet. Sie hat ihren Sitz in Berlin. Die Stiftung wird eigeninitiativ tätig in der Absicht, das Umfeld für Entrepreneurship günstig zu beeinflussen.

    Unser kleines Team organisiert einmal jährlich – mit großem ehrenamtlichen Engagement und viel Herzblut – den Entrepreneurship Summit, die Masterclass und die Citizen Entrepreneurship Competition.

    Entrepreneurship zum Anfassen - Gründungen aus dem eigenen Umfeld

    In dieser Rubrik werden Beispiele vorgestellt, die durch ihre konzept-kreativen und innovativen Entrepreneurial Designs einen zentralen Aspekt von Entrepreneurship veranschaulichen.

    Die Teekampagne
    Am Anfang ist es nur ein Gedanke: dass man Teehandel vielleicht ganz anders als in den herkömmlichen Formen organisieren und hohe Qualität preiswerter anbieten könne. Das Ergebnis einer langen Konzeptentwicklung sind Beschränkung auf nur eine einzige Teesorte, kein Zwischenhandel, nur Großpackungen sowie Verkauf per Mailorder und Internet. Die Teekampagne hat mit dieser unkonventionellen Variante des Teehandels viel geringere Kosten, sodass dadurch eine Preis- und Qualitätsführerschaft möglich ist. www.teekampagne.de (und auch international unter www.teacampaign.com, www.campagnedethe.fr, www.campanadete.es)

    eBuero 
    Studienzeit ist Gründerzeit "Das Studium ist ein optimaler Zeitpunkt zur Unternehmensgründung", ist Holger Johnson überzeugt. Mit 23 Jahren gründete der BWL Student die Firma eBuero AG, die heute 250 Mitarbeiter beschäftigt. Selbstständige und kleine Firmen können ihr Sekretariat über eBuero führen lassen. Prof. Faltin hat die Gründung als Business-Angel begleitet. www.ebuero.de

    RatioDrink 
    Die RatioDrink AG ist ein Beispiel für Unternehmensgründungen aus Komponenten. (Bereits vorhandene Komponenten werden neu kombiniert). Bei den Produkten der RatioDrink AG handelt es sich um Saftkonzentrate, die in der Bag-in-Box-Packung vertrieben werden. Durch die Ausschaltung der Handelszwischenstufen können die Saftkonzentrate in höchster Qualität zu äußerst konkurrenzfähigen Preisen angeboten werden. www.ratiodrink.de

    Laktasekampagne
    10 Prozent der Deutschen können keinen Milchzucker verdauen. Laktose-Intoleranz nennt sich diese Unverträglichkeit. Wer darunter leidet, hat zwei Möglichkeiten: Er isst ausschließlich laktosefreie Lebensmittel oder kauft Laktase-Tabletten. Und diese Tabletten können richtig teuer werden. Die Laktasekampagne löst dieses Problem und bietet - nach dem Vorbild der Teekampagne - den reinen Wirkstoff Laktase in der Jahrespackung direkt vom Hersteller an. Damit werden Lagerkosten, Verpackung und Zwischenhandel gespart. www.laktasekampagne.de

     ePortrait
     Mit ePortrait werden Laptop und Telefon zur mobilen Fotokabine für (biometrische) Passbilder und Portraitfotos - rund um die Uhr geöffnet, ohne Wartezeit und preiswert. Die Software unterstützt auf Wunsch die Einhaltung biometrischer Kriterien, so dass das Bild für Pass, Visum und die Gesundheitskarte geeignet ist. Weiterer Vorteil: Man kann die Aufnahme so oft wiederholen wie man will. Gefällt einem das Bild, bestellt man und die Bilder liegen wenige Tage später im Briefkasten. Zielgruppe des 2011 gegründeten Unternehmens sind sowohl Privatpersonen als auch Firmen. Letztere können spezielle Geschäftskundenlösungen in ihre Internetseite und ihr Intranet einbinden.
    www.eportrait.de

    Die CO2-Kampagne
    Mit der CO2-Kampagne überträgt die Projektwerkstatt seit August 2007 die Prinzipien der Teekampagne - höchste Qualität, Produktwahrheit und ein außergewöhnliches Preis-Leistungs-Verhältnis - auf das Thema Klimaschutz. Der Großeinkauf zu günstigen Bedingungen, die Ausschaltung des Zwischenhandels und der Verkauf in der Großpackung führt zu einem Preisvorteil der an den Kunden weitergegeben wird. www.co2kampagne.de

    rapskernoel.info
    Die 2005 gegründete Firma handelt mit Rapskernöl, gewonnen aus dem geschälten Rapssamen, besonders effizient. Die Speiseöl-Spezialität wird ausschliesslich in Großpackungen (3 Liter) und nur im Direktversand in einer ökonomisch und ökologisch sinnvollen Bag-in-Box-Verpackung vertrieben. Der Weg zwischen Produzenten und Konsumenten ist auf ein Minimum reduziert. Durch diese sparsamen und effizienten Handelsprinzipien wird ein besonders attraktives Preis-Leistungsverhältnis möglich. www.rapskernoel.info

    Sessel aus Wasserhyazinthe
    Die Wasserhyazinthe stellt in weiten Teilen Asiens eine große ökologische Gefahr dar, da die Pflanze die Gewässer vollkommen überwuchert und so anderen Pflanzen und Tieren den Lebensraum nimmt. Nach langer Suche nach einem ökonomischen Nutzmodell für diese Pflanze stellen Möbel aus Wasserhyazinthen, eine erste ökonomische Lösung für dieses ökologische Problem dar. Das Ergebnis sind erstaunlich elegante Sitzgelegenheiten aus einer Naturfaser. www.waterhyacinth.de

    arteFakt
    Zwei Mitarbeiter der Teekampagne wagten mit ihrer Olivenöl-Kampagne die Adaption der Prinzipien der Teekampagne und hatten auf Anhieb Erfolg. Die Prinzipien: Erstklassige Olivenöle, direkt vom Erzeuger, nur in Großpackungen für den Jahresvorrat. Der Ansatz überzeugte so sehr, daß in nur 2 Monate nach dem Start der Kampagne die erste Umsatzmillion erreicht wurde. Ein schöner Erfolg für das Prinzip Kampagne. www.artefakten.net

    Zait
    2001 gründete einer der beiden Gründer von Artefakt, Thomas Fuhlrott, sein eigenes Unternehmen. Zait vertreibt hochwertige Olivenöle, Wein und andere Produkte direkt vom Erzeuger. www.zait.de

    Weinkampagne
    Die Gründerin Nina Vollmann bietet gute Winzerweine zu günstigen Preisen in der Bag-in-Box Verpackung an und ermöglicht so, gute Weine auch im Alltag zu trinken. www.weinkampagne.de

    Waschkampagne

    Auf den Härtegrad kommt es an: Für jede Wasserhärte das passende Waschmittel! Gründer Wolfgang Kunz bietet Ihnen die Kampagne für intelligentes Waschen an. Hier können Sie ein Artikel vom Wall Street Journal über die Waschkampagne lesen.

    www.waschkampagne.de

Weiterempfehlen

Oder geben Sie diesen Link weiter:

Exportieren

powered by XING Events

Veranstalter dieses Events: Stiftung Entrepreneurship
Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.

Impressum