• Titel

    Break-out Commerzbank „Strategieentwicklung für GLBTIQ-Netzwerke“

    Der 90-minütige Workshop zeigt im Präsentationsteil, wie das Commerzbank-Netzwerk ARCO verschiedene Entwicklungsphasen durchlaufen hat und welche Herausforderungen sich heute daraus ergeben. Zudem gibt der Präsentationsteil eine methodische Einführung in die Strategiearbeit von GLBTIQ-Netzwerken.
     
    Im Workshopteil erarbeiten die Teilnehmer_innen gemeinsam eine SWOT-Analyse am Beispiel von GLBTIQ-Netzwerken, die sich in unterschiedlichen Lebensphasen befinden (vor der Gründung, neues Netzwerk, reifes Netzwerk). An diesen Beispielen lernen die Teilnehmer_innen theoretisch und praktisch, welche Optionen sich für die strategische Positionierung von Netzwerken ergeben.
     
    Ziel des Workshops ist es,
    • an Beispielen zu zeigen, wie sich ein erfolgreiches Netzwerk über Jahre entwickeln kann,
    • zu verdeutlichen, wie strategisches Denken die Netzwerkarbeit weiter professionalisieren kann,
    • zu erarbeiten, welche Geschäftszwecke ein GLBTIQ-Netzwerk heute verfolgen kann.
  • Titel

    Break out PwC "Für und wider von LGBTI-only-Themen"

    Ein LGBTI-Netzwerk wird klassischerweise von Business und Diversity-Abteilung getragen. ‎Doch was ist die strategische Rolle des Netzwerks im Unternehmen und gibt es sinnvolle Verknüpfungen mit anderen Themen und Netzwerken? 

    GLEE@PwC wurde 2014 als LGBTI-only-Netzwerk gegründet. In unserem Wachstumsprozess haben wir große Erfolge erzielt und sehen weiteres Potenzial in Kooperationen mit der Abteilung Diversity&Inclusion (D&I) ‎und anderen LGBTI-Netzwerken. Daher haben wir beschlossen Themen wie Reverse Mentoring unter dem Open Mind-Prinzip zu sehen und dieses Thema gemeinsam mit D&I zu entwickeln. Des weiteren planen wir unsere Standortevents gemeinsam mit anderen Unternehmen zu organisieren. 

    Wir möchten mit euch sinnvolle Kooperationen mit D&I, innerhalb des PROUT AT WORK-Netzwerks und Partnernetzwerken diskutieren.

  • Titel

    Break-out Aufklärungsprojekt München "LGBTIQ- Jugendlichen in der Arbeitswelt"

    Das Aufklärungsprojekt München stellt seine Arbeit in (Berufs-)Schulen und sein bestehendes Netzwerk mit Kooperationspartner_innen vor und zeigt, wie bereits zu Beginn der Ausbildung Lehrkräfte und Jugendliche für die Themen LGBT-Lebensweisen sensibilisiert werden können, um mehr Toleranz und Akzeptanz für sexuelle Vielfalt zu erreichen.

    Anhand einer Übung werden die Workshopteilnehmer_innen für LGBT-Lebensweisen im Jugendalter sensibilisiert und die Probleme von LGBTIQ-Jugendlichen dargestellt, denn nach wie vor existieren Beschimpfungen und Diskriminierungen von LGBTIQ- Menschen im Alltag. Zudem soll erarbeitet werden, wie LGBTIQ-Jugendliche in der Arbeitswelt unterstützt werden und wie diese Kontakt zu bestehenden LGBTIQ-Netzwerken aufnehmen können.

  • Titel

    Break out Siemens "Netzwerken in der Arbeitswelt 4.0 – Wie wir von Diversity Netzwerken das zukünftige Arbeiten lernen können"

    Am Beispiel von PRIDE@Siemens erläutern wir, was gut funktioniert hat und was nicht. Welche Anforderungen an ein Netzwerk gestellt werden, welche Ziele es verfolgt und was wir daraus für das Arbeiten in Zukunft daraus lernen können.

    Ziel des Workshops ist der

    • Erfahrungsaustausch verschiedener Netzwerke
    • Beitrag zur Unternehmenskultur
  • Titel

    Break out „Ach, so ist das?!“ – mit Comics gegen Homo-, Trans- und Interphobie

    Das Projekt „Ach, so ist das?!“ (www.achsoistdas.com) geht einen ungewöhnlichen Weg der Antidisikriminierungsarbeit: Mit Hilfe von biografischen Comicgeschichten werden Lebensweise und Diskriminierungserfahrungen von LSBTI* sichtbar und begreifbar gemacht. In dem Workshop lernen Sie das vielfältige pädagogische Programm des Projekts kennen und machen exemplarisch einige Übungen auf Basis der Comicgeschichten. Abschließend wollen wir gemeinsam ausloten, welche Möglichkeiten „Ach, so ist das?!“ für die Antidiskriminierungsarbeit in Unternehmen/ Organisationen bietet. 

  • Titel

    Break out "Inter* - was? Nie gehört" - Wie kann ich intersexuelle Menschen und ihre Belange mitdenkeu und sollte ich das?

    Leicht geht es von den Lippen :  LSBTTQI*. Doch  was  steckt dahinter.  In dem hier angebotenen Workshop soll es zum einen  darum gehen,  das  „I“ zu entschlüsseln, die  Belange  von intersexuellen Menschen kennen zu lernen.  Nur  wenige Menschen wissen um die menschenrechtliche Situation  der  Gruppe, die  „nicht  in der geschlechtlichen Norm“ geboren werden und  geschlechtszweisenden Normierungen  an  Ihren Körpern erdulden müssen. Vielfalt ist  hier kein Ziel, es ist gelebte Realität.  

    Zum anderen werden Aspekte zu  „Geschlecht“ erörtert.  Eines ist klar: das  wird eine  kurzweilige Stunde mit  einer ausgewiesenen  Inter*-Expert_in . 

Weiterempfehlen

Oder geben Sie diesen Link weiter:

Exportieren

powered by amiando

Veranstalter dieses Events: PROUT AT WORK-Foundation
Konferenz - Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING Events

Impressum